Foto Museumsbesucher

Mila-wall Acoustic

Bessere Akustik. Bessere Optik.

Überzeugen Sie sich selbst!

(am besten mit Kopfhörern)

abspielen pause
  • herkömmliche WandmoduleMila-wall Acoustic

Mehr Besucher bedeuten nicht mehr Lärm

Gerade, wenn mehrere Besucher­gruppen durch eine Ausstellung geführt werden, kommt es oft zu störenden Nebengeräuschen, die die Gruppen gegenseitig beein­trächtigen. Gut, dass es jetzt die neue Mila-wall Acoustic gibt. Sie sieht so ansprechend aus wie eine Mila-wall, dämpft aber den Nachhall im Raum spürbar. So können ohnehin sinnvolle und gut aussehende Wandflächen mit einer akustikverbessernden Funktion versehen werden.

Bewährtes Design. Weiter gedacht.

Die neuen, schallabsorbierenden Stellwände aus der Mila-wall-Baureihe vereinigen ästhetische Wandgestaltung und deutliche Akustikverbesserung.

Der Rahmen dieser neuen Akustikwand basiert auf der Mila-wall Serie 100, die Materialien und der Aufbau der Wand sind jedoch für eine maximale Schallabsorption optimiert.

Mila-wall Rahmen

Kreativität ohne Grenzen

Mila-wall ist einfach, kreativ und schnell. Dank der patentierten Verbindungstechnik mit Nut und Feder sowie selbstschließenden Modulverbindern lassen sich innerhalb weniger Minuten komplette Raumstrukturen zusammenstellen.

Mila-wall patentierte Verbindungstechnik mit Nut und Feder sowie selbstschließenden Modulverbindern 1
Mila-wall patentierte Verbindungstechnik mit Nut und Feder sowie selbstschließenden Modulverbindern 2
Mila-wall patentierte Verbindungstechnik mit Nut und Feder sowie selbstschließenden Modulverbindern 3

Die Wandmodule gibt es in vielen Standardformate in unterschiedlichen Breiten und Höhen. Zusätzlich fertigen wir auch gerne alle Zwischenmaße sowie Blendenmodule. Durch eine Vielzahl an Winkelverbindungen können alle Bauformen realisiert werden. Rasterunabhängige Verbinder erlauben Wandabgänge an jeder beliebigen Stelle.

Wall surface with a structure of microfiber holes

From the outside a structure an array of microfiber holes are the only distinguishing feature. The secret of the designers remains with how the sound is absorbed so effectively into the interior of the wall.

Sie haben nichts gehört?

  • Absorbieren ist mit »aufsaugen« oder »verschlucken« wohl am besten übersetzt. Flächen werfen Schall normalerweise zurück. Die Mila-wall Acoustic hingegen kann einen Großteil des Schalls verschlucken (absorbieren). Die Wand ist so konstruiert, dass sie auftreffenden Schall in Wärme umwandelt. Wie das funktioniert, bleibt aber das Geheimnis der Konstrukteure.

  • Schirmen funktioniert in der Tat wie ein Schirm. So wie der Regenschirm den Regen aufhält, wird hier Schall auf seinem direkten Weg von der Schallquelle zum Hörer gestoppt. Das passiert durch eine Schallschutzeinrichtung (z.B. eine Mila-wall Acoustic). Oder etwas technischer ausgedrückt: Es erfolgt eine Unterbrechung des Schalls bei der Ausbreitung.

  • Maskieren bedeutet, dass sich ein Geräusch über ein anderes legt wie eine Maske über ein Gesicht. Was zunächst widersinnig klingt, klärt sich bei näherer Betrachtung auf: Störende Hintergrundgeräusche werden von einem nicht lästigen Maskiergeräusch übertönt und stören dadurch weniger. Maskiergeräusche müssen stationär, breitbandig und informationslos sein. In der Regel ist das ein Rauschen.

Beeindruckende Schallabsorption

Mila-wall Acoustic wurde in enger Zusammenarbeit mit dem renommierten Fraunhofer-Institut für Bauphysik (Fraunhofer IBP) entwickelt. Bei Tests im Freifeldraum des Instituts wurden herausragende Werte gemessen.

Schallabsorption αs
Diagramm zur Schallabsorption
Frequenz [Hz]

Ruhe, bitte!

Videobox

Diese Videobox ist aus der Mila-wall Acoustic gefertigt. Im Inneren freuen Sie sich über beste Klangqualität. Aber außerhalb der Box hört man dank der schalldämmenden und schallabsorbierenden Wirkung der ästhetischen Wände fast nichts.

Videobox gefertigt aus der Mila-wall Acoustic Wandmodulen

Naturerlebnis im Museum

Im Kulturhistorischen Museum in Rostock wurde eine Sonderausstellung mit der Mila-wall Acoustic bestückt. Mit diesen Wandmodulen konnte der natürliche Raumhall im Ausstellungsraum ausgeschaltet und der Eindruck der »freien Wildbahn« erweckt werden. Die Ausstellungsmacher waren von der Raumakustik begeistert, gerade weil im Hintergrund in der Ausstellung Vogelstimmen laufen und kein – für den Raum eigentlich möglicher – Hall entsteht.

Weniger Schall. Weniger Hall.

Diese Ausstellungsräume der Hilm-Böckmann-Retrospektive des LWL-Museums für Archäologie in Herne waren Basis für eine beeindruckende Demonstration der Nachhallreduzierung mit Akustikwänden aus der Serie Mila-wall Acoustic.

Bemerkenswerte Nachhallreduzierung

In einer Simulation des Fraunhofer IBP wurden der Aufbau dieser Ausstellungsräume mit herkömmlichen Stellwänden und mit Mila-wall Acoustic verglichen. Die Ergebnisse sprechen für sich:

Schalldruckpegel [dB]
Schalldruckpegel Schaubild des Fraunhofer IBP
Frequenz [Hz]
  • Ausstattung mit Mila-wall
  • Ausstattung mit Mila-wall Acoustic
Nachhallzeit [s]
Nachhallzeit Schaubild des Fraunhofer IBP
Frequenz [Hz]
  • Ausstattung mit Mila-wall
  • Ausstattung mit Mila-wall Acoustic

Ausgezeichnetes Design

  • Logo Auszeichnung AIT

    Von der angesehenen Architekturzeitschrift AIT als Branchentrend ausgezeichnet.

  • Logo Auszeichnung Deutscher Designpreis

    Vom German Design Council mit dem renommierten German Design Award ausgezeichnet.

Kontakt

Preise sind schön und gut, aber was wirklich zählt sind Sie. Kontaktieren Sie uns bitte für eine persönliche Demonstration:

  • MBA-Design & Display Produkt GmbH
  • Siemensstraße 32
  • 72766 Reutlingen
  • Tel.: +49 (0)7121 1606-0
  • Fax: +49 (0)7121 1606-16
MBA Firmengebäude in Reutlingen, Deutschland

MBA

MBA ist Entwickler, Hersteller und Vertreiber von nachhaltigen modularen Wänden, Raumstruktur-Systemen und selbstklebenden Oberflächen. Den gesamten Produktkatalog, zahreiche weitere Anwendungsbeispiele und viele zusätzliche Informationen finden Sie auf

mba-worldwide.com →